Menu
Temperofen für den Automobilbereich
Temperofen für den Automobilbereich

Temperofen für den Automobilbereich

In diesem Temperofen werden Gummidichtungen, wie sie in der Automobilindustrie zum Einsetzen und Abdichten der Autofenster verwendet werden, hergestellt.

Die Dichtungen werden im Temperofen eine Stunde einer Temperatur von 130 °C ausgesetzt. Dabei liegen die Dichtungen auf Transportblechen, welche sich wiederum in Stapelpaletten befinden. Diese Paletten werden mittels mehrerer Kettenförderer im kontinuierlichen Taktbetrieb durch den Temperofen transportiert.

Vor der eigentlichen Ofenzone befindet sich sowohl am Einlauf als auch am Auslauf eine Schleusenzone, damit keine Weichmacher während des Temperprozesses aus dem Material in die Atmosphäre entweichen.