Menu
Schiebebühne kurz vor der Übernahme eines Ofenwagens
Schiebebühne kurz vor der Übernahme eines Ofenwagens

Ofenumfahrt für neues Feuerfestwerk in China

Eines der modernsten chinesischen Werke zur Herstellung von feuerfesten Steinen für die Zement- und Stahlindustrie setzt auf Automatisierungslösungen und Handling-Komponenten von Münstermann.

Bejing Tongda Refractory Technologies weihte kürzlich in Gongyi-Stadt eine neue Produktionslinie, die mit einer Münstermann-Anlage für die Ofenumfahrt betrieben wird, ein. Gongyi ist aufgrund der geologischen Besonderheiten ein Zentrum der chinesischen Feuerfest-Industrie. Tongda selbst ist ein Unternehmen der BBMG-Gruppe, einem der größten chinesischen Baustoff-Hersteller.

Lieferumfang von Münstermann

Bei dem Projekt in Gongyi handelt es sich um eine neue Produktionsanlage quasi auf der grünen Wiese. Neben dem Brennofen, der ebenfalls auf deutscher Ingenieurskunst basiert, ist die Automatisierung der Ofenumfahrt eine Kernkomponente der Produktion. Der hohe Durchsatz der Anlage kann nur über einen hohen Grad an Automatisierung erreicht werden. Münstermann entwickelte und lieferte den kompletten Ofenumlauf der Anlage. Dazu gehören je eine Schiebebühne für das Beladen des Ofens mit Ofenwagen und eine für das Entladen der Wagen am Ofenauslass. Zusätzlich wurden die notwendigen Fördereinrichtungen wie Seilzugförderer geliefert. Neben den eigentlichen Gleisen zum Be- und Entladen des Ofens stehen fünf Speichergleise zur Verfügung, welche von den Schiebebühnen vollautomatisch gefüllt und entladen werden. Die Programmierung des Ofenumlaufs wurde ebenfalls von Münstermann-Ingenieuren entwickelt.

Einige interessante technische Details zum Projekt

Die Gesamtanlage ist für eine Produktionskapazität von 150 Tonnen pro Tag ausgelegt. Die Ofenwagen können beladen bis zu 8 Tonnen wiegen. Der Brennofen hat eine Länge von ca. 150 Metern und fasst 81 Ofenwagen. Die eigentliche Verweildauer der Ofenwagen im Ofen beträgt etwa 100 Stunden.