Menu

Auslandspraktikum für Auszubildende

Es mag schon komisch erscheinen, dass ein Praktikum im Ausland sinnvoll und nützlich sein soll für die Ausbildung von Metallbauern, die doch bei uns im Unternehmen in Telgte in Verbindung mit vielen überbetrieblichen Lehrgängen und der Unterweisung durch Meister und Facharbeiter tagtäglich eine ausgezeichnete Ausbildung genießen können! Die jeweiligen Prüfungsergebnisse bestätigen das auch.

Schon das erste Praktikum war ein großer Erfolg

Erstmalig im Jahre 2007 haben wir zwei Auszubildende zu einem dreiwöchigen Praktikum nach Norwegen entsandt. Nach ihrer Rückkehr berichteten sie in unserem Unternehmen über ihren Aufenthalt und ihre persönlichen und beruflichen Erlebnisse.

Durch diese Berichterstattung im Beisein weiterer Auszubildenden und Ausbilder ist bei uns schnell die Erkenntnis erwachsen, dass durch einen solchen Aufenthalt sehr viele wertvolle und positive Impulse auf die jungen Menschen einwirken und zu Leistung und Selbstständigkeit motivieren:

  • Entwicklung zur Selbstständigkeit
  • Übernahme von Verantwortung
  • Selbstbewußtsein
  • auf neue Situationen und Menschen offensiv zugehen
  • Kennenlernen anderer Kulturen und Arbeitstechniken
  • Wecken von Interesse für Sprachen und deren Anwendung
  • Schätzen der eigenen Ausbildung u.v.m.

Möglichkeit für jeden Auszubildenden

Wir haben uns deshalb dazu entschlossen, allen folgenden Auszubildenden mindestens ein dreiwöchiges Auslandpraktikum im Rahmen ihrer Ausbildung zu ermöglichen. Dieses ist uns auch bisher problemlos gelungen (mittlerweile waren bereits 11 Azubis im Ausland) und trägt einen enormen Anteil bei zur positiven Persönlichkeitsentwicklung. Außerdem sind wir davon überzeugt, dass ein Prozess für lebenslanges Lernen sehr positiv angestoßen wird und nachhaltig wirkt.

Nachdem dieses auch in unserem Hause zunächst auf einige Skepsis gestoßen war nach dem Motto:

  • Die lernen doch hier alles.
  • Warum Ausland? Sie fehlen uns doch während der Zeit als Arbeitskräfte.
  • Wie sollen sie sich denn fachlich verständigen?
  • Sind die Kosten nicht zu hoch?

haben wir erfahren, dass sich alle Skeptiker von den Erfolgen überzeugen konnten und inzwischen solche Maßnahmen sehr positiv unterstützen. Selbst einige unserer Ausbilder besuchen mittlerweile unseren internen Fachenglischkurs, um sich auch mit Gästen (z. B. ausländischen Praktikanten) unterhalten zu können! Auch hier hat es den Impuls gegeben, die englische Sprache weiter auszubauen!

Mittlerweile haben alle unsere Auszubildenden ein großes Interesse an einem Auslandsaufenthalt und nehmen diesen gerne in Anspruch. Dies ist insbesondere auch für unser Unternehmen mit einem Auslandsumsatz von etwa 70% ein wichtiger Bestandteil in der Personalentwicklung! Wenn die von uns ausgebildeten Mitarbeiter als Facharbeiter z.B. im Ausland eine Montage ausführen müssen, haben sie kaum noch Berührungsängste bezüglich Kultur oder Sprache und gehen selbstverständlicher mit der Situation um.

Ein sehr schönes Beispiel aus der Praxis

Besonders beispielhaft lässt sich der Nutzen am Auslandsaufenthalt unseres ehemaligen Auszubildenden Tobias Freitag (Beginn der Ausbildung bei Münstermann nach Abschuss der Hauptschule) darstellen. Nach einem dreiwöchigen Aufenthalt in Norwegen konnte er stolz berichten, dass ihn die Erfahrung im Ausland persönlich ein großes Stück in seiner Entwicklung vorangebracht habe.

Seinen interessierten Kollegen beschreibt er, dass er sich dort getraut habe, Englisch zu sprechen, obwohl er sonst überhaupt kein Interesse an Fremdsprachen gehabt habe. "In meiner fachlichen Qualifikation, die ich bei Münstermann erhalten habe, bin ich durch meine norwegischen Ansprechpartner immer wieder bestätigt worden. Ich konnte dort Gelerntes erfolgreich anwenden und umsetzen und habe viel Anerkennung erhalten".

Mittlerweile hat Tobias seine Facharbeiterprüfung hervorragend bestanden. Er wurde Kammer-, Landes- und zweiter Bundessieger in seinem Ausbildungsfach als Metallbauer. In diesem Jahr hat er zusätzlich den Meistertitel in seinem erlernten Handwerk erworben.

Er arbeitet mit diesen erworbenen Qualifikationen in unserem Unternehmen und sagt immer wieder, dass der Auslandsaufenthalt für ihn ein Schlüsselerlebnis war für seine positive persönliche und berufliche Entwicklung.