Menu

Härteöfen für die Produktion von Rohrschalen

Standardmäßig werden Härteöfen für Rohrschalen als Durchlauföfen konzipiert. Die Rohrschalen werden bei der Herstellung in einem speziellen Fasersammelschacht in Form gebracht, mit Binder versetzt und dann in einem Durchlaufhärteofen ausgehärtet. Münstermann hat ein neues Konzept entwickelt, bei dem eine revolvierende Trommel den Durchlaufofen ersetzt.

Die einzelnen Rohrschalen werden dabei automatisiert auf Düsenrohre, durch die heiße Luft zum Aushärten des Binders strömt, aufgesetzt und auch wieder entnommen. Der Vorteil des neuen Ofens besteht in der kleinen, kompakten Bauweise bei gleichem Durchsatz (ca. jede 8 bis 9 Sekunden eine Rohrschale). Die platzsparende Bauweise ermöglicht eine bessere Isolation und Abdichtung des Ofens, welcher dadurch energieeffizienter und umweltschonender wird.